Home / Wissenswertes zu Graviola / Graviola Dosierung: Was muss ich beachten?

Graviola Dosierung: Was muss ich beachten?

Graviola DosierungWelche Graviola Dosierung ist ideal für mich?

Die Antwort auf diese Frage, wie Sie Graviola am besten und sichersten dosieren können, lesen Sie in diesem Artikel.

Graviola Anwendungsformen

Diese auch als Stachelannone, Sauersack oder Guanabana bezeichnete Pflanze, können Sie in 5 verschiedenen Formen konsumieren:

  • Frucht
  • Saft
  • Tee
  • Pulver
  • Extrakt

Graviola Dosierung zur Vorbeugung

Wenn Sie die Stachelannone für die Steigerung Ihrer Gesundheit und Fitness verwenden wollen, reichen kleine Mengen vom Graviola Saft, des Tees oder Extraktes aus.

Eine normale Dosierung ist, beispielsweise eine Tasse Guanabana Tee am Tag. Oder wenn Sie den Saft verwenden 100 ml Saft. Wenn Sie die Gelegenheit haben die Früchte zu kaufen, dann essen Sie am besten das Fruchtfleisch einer Frucht am Tag.

Graviola Dosierung zur Behandlung von Diabetes

Für die Behandlung von Diabetes eignet sich der Tee oder der Extrakt der Stachelannone. Ideal sind 2 bis 3 Tassen Graviola Tee am Tag. Am besten werden die Wirkstoffe verwertet, wenn Sie den Tee, früh morgens auf nüchternen Magen trinken.

So werden die antioxidativen Vitalstoffe der Stachelannone am besten aufgenommen. Die zweite Tasse Tee können Sie am Nachmittag zwischen den Mahlzeiten zu sich nehmen.

Eine gute Methode ist es, wenn Sie den Tee mindestens eine Stunde vor oder 2 Stunden nach einer Mahlzeit trinken.

Wenn Sie Graviola Extrakte oder Pulver zu sich nehmen beachten Sie wie stark die Pflanze konzentriert wurde. Die Anwendung ist ähnlich wie beim Tee.

Nehmen Sie 1 bis 2 Kapseln (1 Kapsel 500 mg Graviola Extrakt) vor dem Frühstück. Und 1 bis 2 Kapseln am Nachmittag mit 300 ml warmen Wasser.

Graviola Dosierung zur Behandlung von Krebs

Ob und wie stark die Graviola gegen Krebs wirkt, ist noch nicht wissenschaftlich geklärt und wird es wahrscheinlich auch auf absehbare Zeit nicht. Jedoch gibt es einige Studien mit Versuchstieren, die ermutigende Ergebnisse zeigen.

Eine Studie attestiert Graviola sogar eine 10.000 ml höhere Wirkung bei der Bekämpfung von Krebs als Krebsmedikamenten.

Außerdem hat die Stachelannone den Vorteil, dass es nicht nur Krebszellen vernichtet, sondern gesunde Zellen nicht angreift. Im Gegensaft zu den Medikamenten der Chemotherapie.

Wie hoch ist die Dosierung von Graviola bei Krebs?

Wir müssen uns hier auf Erfahrungsberichte von Menschen verlassen, die im Selbststudium sich von Krebs befreit haben mit der Stachelannone oder das zu mindestens glauben und behaupten.

Bei der Behandlung von Krebs sind ziemlich hohe Dosierungen notwendig von 6 Kapseln Graviola Extrakt (1000 mg). Bei der Krebsbekämpfung können Sie auch den Saft der Stachelannone verwenden. Entweder allein oder zusätzlich zum Extrakt. Hierfür sind 2x 100 ml am Tag eine Dosierung, die von Anwendern verwendet wurde.

Grundsätzlich empfehle ich Ihnen jedoch einen hochwertigen Extrakt wenn Sie die Stachelannone zur Krebsbehandlung verwenden. Hochwertiger Extrakt enthält die wichtigen Vitalstoffe in ausreichender Menge.

Viele Menschen verwenden die Stachelannone als begleitenden Therapie zur Chemotherapie. Die oben genannten Dosierung für die Krebsbehandlung eignen sich dafür. Natürlich müssen Sie immer Ihr Befinden im Auge behalten.

Falls es zu Nebenwirkungen durch die Stachelannone kommt vermindern Sie die Dosis. Meistens sind jedoch die Nebenwirkungen der Chemotherapie weit gravierender.

Trotzdem sollten Sie es vermeiden den Stachelannone Tee oder Extrakt in höheren Dosierungen einzunehmen als es Ihr Körper verträgt. Die Krebstherapie dauert oft viele Monate oder sogar Jahre. Wählen Sie eine Dosis, die Sie langfristig einnehmen können.

Besser als extrem hohe Dosierungen sind immer noch hohe, jedoch bekömmliche Mengen, um dem Immunsystem wirklich zu helfen. Der Körper muss die Vitalstoffe auch verarbeiten können.

Fazit zur Graviola Dosierung

Zur Vorbeugung und als Grundheilmittel reichen 1 bis 2 Kapseln des Stachelannonen Extraktes oder eine Tasse Tee am Tag zu um den Körper zu stärken. Bei der Behandlung von Diabetes und Autoimmunerkrankungen kann die Dosis etwas höher sein.

Für die Behandlung von Krebs verwenden erfahrene Anwender hohe Mengen des Extraktes oder der Teeblätter um diese lebensbedrohliche Erkrankung in die Schranken zu weisen. Wie schon erwähnt gibt es noch keine menschlichen Studien zur Wirkung der Stachelannone bei Krebs.

Alle hier gemachten Vorschläge beruhen auf den Erfahrungsberichten der Anwender. Trotzdem gibt es Hoffnung dass die Stachelannone Ihnen dabei helfen kann wieder gesund zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*